SUPERIOR
     
Online Buchung


Ihre Anfrage
Anreise:


Abreise:


Zimmer:




Unsere Informationen für Sie


Unser Wetter


Unsere Partner


Magdeburg historisch - Wallonerkirche

 

1200 Jahre wechselhafte Geschichte

Im Diedenhofer Kapitular Karl des Großen findet Magdeburg seine erste Erwähnung im Jahre 805. Die Lage des Ortes am Schnittpunkt von Fernhandelsstraßen mit dem Wasserweg Elbe begünstigt das Entstehen einer Siedlung. 125 Jahre später vermählt sich Otto, der Sohn König Heinrichs I.,  mit Editha, einer englischen Königstochter. Sie erhält den Ort Magdeburg als Morgengabe.

Als Otto I. im Jahre 936 in Aachen zum König gekrönt wird, gründet er das Benediktinerkloster St. Mauritius. Mit der Klostergründung wird Magdeburg zur neuen Metropole des deutschen Staates. Von hier aus gehen u. a. die Missionen im slawischen Nachbargebiet aus.
955 beginnt der Ausbau der Kirche des Moritzklosters zur Kathedrale. Damit entsteht der ottonische Dom. Die Synode von Ravenna 967 erhebt Magdeburg zum Erzbistum. Die Bistümer Brandenburg, Havelberg, Meißen, Zeitz und Merseburg sind dem Erzbistum unterstellt.
973 stirbt der erste deutsche Kaiser Otto I. in Memleben und findet im Magdeburger Dom seine letzte Ruhe. 

  In Magdeburg erreichte die antiklerikale Stimmung einen Höhepunkt. Teile des Rates sind geneigt, der Reformation Martin Luthers zu folgen. Bürgermeister Nicolaus Sturm ruft Luther nach Magdeburg. Dieser predigt am 26. Juni 1524 in der Johanniskirche. Noch im gleichen Jahr wird die katholische Messe abgeschafft. Magdeburg hat sich zum Protestantismus bekannt. Nur das Domkapitel mit der Stiftskirche St. Sebastian, St. Nicolai und St. Gangolphi sowie die Klöster der Franziskaner, Dominikaner und Prämonstratenser bleiben katholisch.

     Magdeburg historisch - Kirche unser lieben Frauen      Magdeburg historisch - goldener Reiter      Magdeburg historisch - Otto und Editha   

Besuchen Sie den Magdeburger Dom St. Mauritius und Katharina, mit der Grabstätte von Kaiser Otto I., die "Grüne Zitatdelle", ein Bauwerk Friedrich Hundertwassers und auch das Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, ein bedeutendes Bauwerk der Romanik, das heute mit seinen Ausstellungen und Sammlungen ein internationales Zentrum zeitgenössischer Kunst ist. Treffen Sie auch auf die Stationen lutherischen Wirkens in Magdeburg.

                                                                         Magdeburg historisch - Luther vor Johanniskirche       

Interessierte planen einen Aufenthalt zwischen 2 und 3 Tagen, um einen Einblick in die historische und kirchengeschichtliche Vielfalt Magdeburgs zu erhalten.
Eine Beschreibung vieler Sehenwüdigkeiten erhalten Sie in gedruckter Form an unserer Rezeption.  



WIE SIE UNS ERREICHEN:
Tel.: 0391 819 30 | Fax: 0391 819 3118 | info@hotel-elbrivera.de | Hotel Elbrivera Alt Prester, Alt Prester 102, 39114 Magdeburg